Daten & Fakten zu Kenia

Eine Kenia Reise kann sehr viele verschiedene Emotionen mit sich bringen. Es steht eines fest: „Dieser Urlaub wird keinen Menschen gleichgültig lassen!“. Sie werden die Chance haben, eines der schönsten Länder der Erde zu genießen. Wichtig ist, dass auch die „einfachste Handlung“ welche Sie unternehmen, durch intensive Vorbereitung zum bestmöglichen Erlebnis wird. Dabei unterstützen wir Sie gerne.

Corona-Bestimmungen

Aufgrund der aktuellen Corona-Situation gelten außerdem folgende Bestimmungen:

  • Für Reisende aus Deutschland ist bei der Einreise nach Kenia kein negativer PCR-Test erforderlich, wenn vollständiger Impfschutz besteht. Dieser muss nachgewiesen werden.
  • Ein Genesenenstatus ist momentan für 90 Tage gültig (mit Nachweis!)
  • Für ungeimpfte Personen (ab fünf Jahren) ist ein negativer PCR-Test erforderlich, der höchstens 72 Stunden vor Abreise erfolgt ist. Zusätzlich erfolgt bei Einreise ein kostenpflichtiger Antigen-Schnelltest (30 USD).
  • Notwendige Nachweise müssen vor Reiseantritt auf der Website „Global Haven“ hochgeladen werden.
  • Vor Einreise ist weiterhin das Formular „Travel Health Surveillance Form“ online auszufüllen und der  QR-Code bei Ankunft am Flughafen vorzuzeigen. Alternativ kann auch die Anwendung Jitenge MoH Kenya aus dem Google Play Store verwendet werden.
  • Bitte beachten Sie, dass ebenso bei Ihrer Ausreise aus Kenia möglicherweise ein zertifizierter negativer Covid-Test oder/und ein Impf- oder Genesenennachweis vorgelegt werden muss, sofern das Zielland oder ein Transitland dies erfordern.
  • Achten Sie auf die Einhaltung der AHA-Vorschriften und befolgen Sie zusätzlich die Hinweise lokaler Behörden.
  • Maskenpflicht besteht bei Inlandsflügen sowie Reisen in öffentlich zugänglichen Verkehrsmitteln und Zügen.

Da sich die Bestimmungen je nach aktueller Lage, ändern können, informieren Sie sich bitte vor Ihrer Keniareise unbedingt umfassend über die zu Ihrem Einreisetermin geltenden Bestimmungen, insbesondere bezüglich der Corona-Regelungen! Dies können Sie auf der Seite des Auswärtigen Amtes, der Seite der Kenya Civil Aviation Authority (KCAA) und des Kenianischen Gesundheitsministeriums tun. Bei der KCAA finden Sie zudem eine Liste von zertifizierten Coronatest Centern in Kenia.

Impfungen, Malariaprohylaxe

Zurzeit sind für die Einreise nach Kenia keine Impfungen zwingend vorgeschrieben.

Bitte beachten Sie jedoch Ihre eigene Gesundheitsvorsorge: Der gängige Impfschutz gegen Tetanus, Hepatitis A & B, Diphtherie und Polio bestehen ist empfehlenswert. Bitte lassen Sie sich dazu von Ihrem Hausarzt oder einem Tropenmediziner beraten.
Dies gilt ebenso für die Malaria-Prophylaxe.
Denken Sie dabei auch an ausreichenden Mückenschutz.

Bitte beachten Sie, dass eine Gesundheitsberatung nur ein Arzt vornehmen darf.
Beachten Sie bitte außerdem, dass sich die Einreisevorschriften ändern können. Informieren Sie sich daher rechtzeitig vor Ihrem Keniaurlaub über die aktuellen Bestimmungen auf der Seite des Auswärtigen Amtes bzw. der Kenianischen Vertretung.

MAKENYA – Tolle Handy App für die Erfassung Ihrer Wildtierbeobachtungen

Makenya App Wildtier Beobachtungen erfassen

Wenn es um die Erhaltung der Biodiversität  von Tieren und Pflanzen geht, ist Kenia eines der wichtigsten Länder in Afrika. Kenia verfügt über eine Vielzahl von geschützten Territorien, wie Nationalparks, Tier- und Naturschutzgebieten, aber auch natürliche Gebiete, die Wildtieren Lebensraum bieten. Es leben circa 390 Säugetierarten in Kenia. Jedoch lässt ihre geografische Verteilung bis heute etliche Fragen offen. Daher haben Kenias Wildtierbehörden eine kostenlose Handy-App gestartet, in welcher die Nutzer Sichtungen von Säugetieren erfassen und verfolgen können – und damit den Behörden helfen, diese zu schützen.

Als erste Citizen Sience App Afrikas wurde die MAKENYA genannte App (Mammal Atlas Kenya) von dem Zoologie Department der National Museums of Kenya, dem Mammal Committee of Nature Kenya und Partnern entwickelt. Dieses einzigartige Citizen Science Pionier-Projekt soll Kenias Einwohner und natürlich auch Kenia Safari Reisende dazu ermutigen, einen wichtigen Teil zur Erforschung von Kenyas Wildtieren beizutragen. Durch crowd-based monitoring ermöglicht es Mammalogie-Forschenden qualitative Daten zu erheben und eine Karte der Verbreitung verschiedener Säugetier Spezies zu erstellen.

Und jeder, der in Kenia verweilt, kann mitmachen und einen Beitrag leisten – insbesondere natürlich, wenn man in der weiten Natur Kenias auf Safari unterwegs ist. Dabei sind auch besonders die vermeintlich kleinen Sichtungen von Bedeutung, z.B. von Fledermäusen. Erfasst werden können, neben dem Standort der Sichtung, auch Fotos und das jeweilige momentane Verhalten der Tiere (z.B. ruht oder frisst es gerade oder läuft weg?).

Sie fahren in den Keniaurlaub und unternehmen eine Kenia Safari? Laden Sie sich die kostenlose Makenya App auf Ihr Handy und vermerken und fotografieren Sie Ihre Wildtiersichtungen! (Und keine Angst, man muss kein Wildtierfachmann sein und die jeweilige Tierart kennen!). So können Sie viel über die Tiere Kenyas lernen und auch wunderbar Ihre Safarierlebnisse wieder aufleben lassen, wenn Sie bereits wieder zu Hause sind und sich die Sichtungen in Ihrer Makenya App anschauen.

Die App kann man kostenlos herunterladen unter Spotterton, der Plattform für Citizen Apps und Umwelt-Monitoring: MAKENYA – SPOTTERON Citizen Science oder direkt bei Google Play: MAKENYA – Mammal Atlas Kenya | – Apps bei Google Play oder im Apple Store: MAKENIA | SPOTTERON im App Store (apple.com)


Quelle/Bildquelle:
NatureKenya.org
Spotterton.net

Einfuhrverbot von Plastiktüten

Bei der Einreise nach Kenia ist unbedingt darauf zu achten, dass hier jegliche Einfuhr von Plastiktüten verboten ist, auch wenn die Tragetasche vom Duty Free Shop eines Flughafens stammen sollte.

Essen und Trinken

Sie haben in vielen Hotels an der kenianischen Nord- und Südküste die Wahl zwischen Halbpension, Vollpension oder All Inclusive. In der Regel ist in Safari-Lodges und -Camps die Verpflegung im Reisepreis eingeschlossen. Näheres entnehmen Sie bitte der jeweiligen Tourbeschreibung. Meistens wird das Essen in Form eines Buffets angeboten. Zu jeder Mahlzeit wird auch eine große Auswahl an frischen Früchten gereicht. Sofern die Verpflegung nicht im Preis der Reise enthalten ist (zum Beispiel bei Hotelunterkünften in Nairobi, in denen meistens nur Frühstück enthalten ist), stehen Ihnen in Kenia zahlreiche internationale Restaurants zur Verfügung. Sie haben die Qual der Wahl zwischen orientalisch-asiatischer Küche oder aber europäischen Restaurants.

Natürlich können Sie auch die kenianische Küche ausprobieren, wobei man wissen sollte, dass das Essen für den durchschnittlichen Kenianer weniger dazu dient, den verwöhnten Gaumen mit außergewöhnlichen Kreationen zu kitzeln, als den Hunger zu stillen. Daher raten wir von traditionellen Masai-Gerichten ab. Für den europäischen Gaumen schon eher geeignet sind Sukuma Wiki (ein Gemüse, das dem Grünkohl ähnlich ist), Irio (das Nationalgericht der Kikuyu, ein Eintopf aus Mais, Erbsen und Kartoffeln), Ugali (das Grundnahrungsmittel vieler Kenianer, ein sehr nahrhafter Maismehlbrei) oder Chapati (eine Art Fladenbrot). Außerdem gehören Kochbananen (Matoke) und leckere Reisgerichte wie Pilau und Biriani auf die ostafrikanische Speisekarte. Sehr zu empfehlen sind Samosas (dreieckige Blätterteigtaschen, vegetarisch oder mit Rinderhack gefüllt), aber auch leckere Mandazis (ein krapfenähnliches Gebäck). Speziell an der Küste von Kenia oder am Lake Victoria stehen auch Meeresfrüchte häufig auf dem Speiseplan. Die sehr schmackhaften Kilifi-Austern (Oysters), große Krebse (Crab), Scampi (Prawns) oder Hummer (Lobster) erhält man in den unterschiedlichsten Variationen zu sehr günstigen Preisen.

Die meisten alkoholischen Getränke werden importiert und sind entsprechend teuer. Dafür erhält man in Kenia hergestellte Getränke, unter anderem Coca-Cola, Fanta und Sprite, zu angemessenen Preisen. Frisch gepresste Fruchtsäfte werden in allen nur erdenklichen Formen angeboten. Aber auch der Freund eines guten Bieres kommt in Kenia nicht zu kurz. Die in Kenia gebrauten Biere, wie zum Beispiel Tusker, Pilsener, Summit oder Whitecap, werden nach westlicher Brauart hergestellt und brauchen den Vergleich mit europäischen Bieren nicht zu scheuen.

Feiertage in Kenia

In Kenia gibt es insgesamt elf gesetzliche Feiertage. An diesen Tagen bleiben Banken, Behörden und die meisten Geschäfte geschlossen:

1. Januar – Neujahrstag
März oder April – Karfreitag
März oder April – Ostermontag
1. Mai – Tag der Arbeit
Anfang Mai – Moslemischer Feiertag, fällt auf den ersten Neumondtag nach Ramadan
1. Juni – Madaraka Day, Jahrestag der Selbstverwaltung
10. Oktober – Nyayo Day, Jahrestag des Amtsantritts von Präsident Moi
20. Oktober – Kenyatta Day – Jahrestag von Jomo Kenyatta’s Inhaftierung
12. Dezember – Jamhuri Day, Unabhängigkeitstag
25. Dezember – Erster Weihnachtsfeiertag
26. Dezember – Zweiter Weihnachtsfeiertag

Sonntags ist in Kenia Ruhetag. Fällt ein Feiertag auf einen Sonntag, so ist auch der folgende Montag ein Feiertag.

Öffnungszeiten in Kenia

Es gibt in Kenia keine staatlich festgesetzten Ladenschlusszeiten. In den größeren Städten haben die meisten Geschäfte von Montag bis Freitag in der Zeit von 9 bis 12 Uhr und von 14 bis 18 Uhr geöffnet. Samstags wird in der Regel zwischen 9 bis 12 Uhr geöffnet. Kleinere Geschäfte – sogenannte Dukas – bieten ihre Dienste  bis weit in die Nacht hinein an. Große Einkaufszentren schliessen teilweise sogar erst um 21.30 Uhr oder sind durchgehend 24 Stunden geöffnet. In Gebieten mit überwiegend islamischer Bevölkerung sind Geschäfte auch am Sonntag offen, dafür bleiben Sie am Freitag Nachmittag geschlossen. Postämter haben normalerweise wochentags von 8 bis 17 Uhr geöffnet. In kleineren Orten werden Postämter über die Mittagszeit geschlossen. Einige größere Postämter haben auch samstags von 8 bis 11 Uhr geöffnet. Die Nationalparks haben von Sonnenaufgang bis Sonnenuntergang geöffnet. Museen öffnen in der Regel zwischen 9 und 18 Uhr, teilweise werden aber auch sie während der Mittagszeit geschlossen.

⇒ Bitte beachten Sie, dass während der gegenwärtigen Corona-Pandemie andere Öffnungszeiten gelten können bzw. Angebote auch vorübergehend geschlossen sein können.

Post

Obwohl die Post in Kenia relativ zuverlässig arbeitet, sollte man auf seiner Reise verschiedene Dinge beachten. In einigen Bezirken kommt es vor, dass die roten Postbriefkästen erst geleert werden, wenn sie überquellen. Und das kann Wochen dauern. Deshalb gibt man Postkarten, Briefe etc. am besten an der Hotel-, Lodge- oder Camp-Rezeption beziehungsweise direkt in einem Postamt ab. Die Postämter haben unterschiedliche Öffnungszeiten, werktags zwischen 8 und 12 Uhr sind sie allerdings immer geöffnet.

⇒ Bitte beachten Sie, dass während der gegenwärtigen Corona-Pandemie andere Öffnungszeiten gelten können bzw. Angebote auch vorübergehend geschlossen sein können.

Rauchen in Kenia

In Kenia besteht ein Nichtrauchergesetz. Das Verbot gilt neben öffentlichen Gebäuden, Krankenhäusern, Bahnstationen und Flughäfen auch für Hotels. Für Raucher werden teilweise spezielle Räumlichkeiten oder Bereiche zur Verfügung gestellt.

Reiseapotheke

Zahlreiche Reiseführer empfehlen für eine zweiwöchige Reise nach Kenia die Mitnahme eines halben Krankenhauses. Wir halten diese Maßnahmen für übertrieben. Trotzdem sollte man wie bei jedem Urlaub eine gewisse Ausstattung an Medikamenten mit sich führen, auch wenn diese möglicherweise in den örtlichen Apotheken erhältlich sind. Wichtig sind hier vor allen Dingen die Medikamente, die Sie auch daheim zu Ihrer individuellen Behandlung einsetzen. Außerdem sind ein Medikament gegen Durchfall, Augentropfen gegen Bindehautentzündung, Nasentropfen, Mittel gegen Insektenstiche, Schmerztabletten und insektenabweisende Mittel, wasserabweisende Sonnenschutzmittel mit hohem Lichtschutzfaktor sowie ein Hautdesinfektionsmittel ratsam.

Safarifahrer in Kenia

Der Fahrer und Begleiter Ihrer Safari-Reise ist selbstverständlich für Sie in allen Belangen während der Safari zuständig. Bitte wenden Sie sich mit sämtlichen Fragen und Wünschen vertrauensvoll an ihn. Klären Sie nicht eindeutige Sachverhalte und Probleme immer gleich. Was für Sie wichtig ist, erscheint dem Fahrer vielleicht ganz unwichtig und umgekehrt. Er ist Profi für Tierbeobachtungsfahrten. Sie müssen ihm nur rechtzeitig klar mitteilen, was Sie möchten oder an welchen speziellen Sachen Sie besonders interessiert sind. Drängen Sie bitte den Fahrer nicht, die Parkgesetze zu verletzen, das heißt, von den Pisten abzufahren, wenn es nicht erlaubt ist und zu nah an die Tiere heranzufahren. Das Verlassen des Fahrzeugs ist in den Nationalparks und Schutzgebieten verboten. Bei Unregelmäßigkeiten (Pannen etc.) ist den Anweisungen des Fahrers unbedingt Folge zu leisten. Sie erhalten außerdem alle wichtigen Telefonnummern und Kontaktdaten des jeweiligen Safariunternehmens, über das wir Ihre Safari gebucht haben, von uns im Vorfeld der Reise.

Straßenverkehr in Kenia

In der ehemaligen britischen Kolonie Kenia wird theoretisch links gefahren. Theoretisch deshalb, weil die kenianischen Verkehrsteilnehmer in der Praxis auch schon mal auf die rechte Straßenseite ausweichen, wenn der Fahrbahnbelag hier besser ist und der Gegenverkehr dies zulässt. Fahrer brauchen einen gültigen Führerschein, den sie immer bei sich tragen müssen. Besucher können bis zu 90 Tage ihren nationalen Führerschein verwenden, falls dieser vom Road Transport Office im Nyayo House, Nairobi, anerkannt wird. Da dieses Prozedere sehr zeitaufwendig ist, empfehlen wir für Ihre Reise die Mitnahme eines internationalen Führerscheins. Bitte beachten Sie, dass seit dem 1. Dezember 2012 die Missachtung von Verkehrsregeln mit drakonischen Strafen und hohen Geldbußen geahndet wird.

Versicherung für Ihre Reise nach Kenia

Falls Sie eine Reise-Rücktrittsversicherung wünschen, bitten wir Sie, dies bei Buchungsabschluss oder bei einer Versicherungsgesellschaft Ihres Vertrauens abzuschließen.

Bitte beachten Sie, dass wir eine weltweite Auslandskrankenversicherung in jedem Fall empfehlen.

Ein Tag im Afrikanischen Dorf – Kenia hautnah!

Erleben Sie einen Tag in einem afrikanischen Dorf, ganz ursprünglich und hautnah! Die Freundlichkeit der Dorfbewohner wird Sie faszinieren. Sie die Möglichkeit, das Dorf zu erkunden und die Lebensgewohnheiten kennenzulernen. In einfachen Hütten aus Lehm, ohne Strom und Wasserversorgung entdecken Sie den Alltag der Menschen im Dorf. Die Kochstellen sind in der Regel einfache Lagerfeuer und Ziegen, Hühner und Enten gehören zur Wohngemeinschaft dazu. Die Frauen, tragen Wasser in kenianischer Tradition in Behältern auf dem Kopf, wenn sie es von der Wasserstelle holen. Und bestimmt dürfen auch Sie sich einmal darin versuchen …
Sehenswert ist z.B. auch, wie geschickt die Männer die Kokosnüsse von den Palmen ernten und diese dann verarbeitet werden oder das Flechten von Matten und Dachbedeckungen aus Palmenblättern – je nachdem, welche Arbeiten am Tag Ihres Besuches gerade verrichtet werden müssen.

Fragen Sie uns oder in Ihrem Hotel vor Ort nach entsprechenden Angeboten.

 

 

Tagestour Mombasa

Die Küstenmetropole Mombasa am Indischen Ozean mit ausgeprägt orientalisch-muslimischer Atmosphäre erinnert noch heute an seine über sieben Jahrhunderte alte Geschichte. Bei einer Stadtrundfahrt haben Sie Gelegenheit, die Stadt mit ihrem buntem Treiben und Sehenswürdigkeiten näher kennen zu lernen. Das Wahrzeichen Mombasas sind die Tusks. Diese vier überdimensionalen Stoßzähne überragen die Moi Avenue. Besuchen Sie außerdem den Mackinon Market, wo täglich frisches Obst und Gemüse zum Kauf angeboten wird. Der Hindu Tempel ist eine weitere interessante Sehenswürdigkeit, ebenso wie die Festung Fort Jesus. Diese aus dem 16. Jh. stammende Festung wurde von den Portugiesen zum Schutz ihrer Handelswege nach Indien errichtet. Die Festung steht auf einer alten Korallenbank und überragt die Hafeneinfahrt zum alten Hafen. Sehr schön ist es außerdem, durch die Altstadt Mombasas zu schlendern, welche zum UNESCO Kulturerbe gehört. In ihren engen Straßen stehen arabische Häuser, viele mit traditionellen geschnitzten und mit Messing eingelegten Türen. Neben Moscheen gibt es zahlreiche Gewürz- und Kaffeehändler. Der Weg durch die Altstadt führt Sie auch zum alten Hafen Mombasas. Besichtigen Sie hier die alten arabischen Dhows, die heute immer noch als Haupttransportmittel genutzt werden, und besuchen Sie danach z.B. das Jahazi Coffee House und genießen dort Swahilische Köstlichkeiten, für die man hier bekannt ist. Gestärkt können Sie nun z.B. den Akamba Woodcarvers Market besuchen. Hier zeigen Ihnen traditionelle Holzschnitzer, wie Sie aus einfachem Holz wahre Kunstwerke entstehen lassen.

Fragen Sie uns oder in Ihrem Hotel vor Ort nach entsprechenden Angeboten.

Mombasa City Tour

Segelausflug

Genießen Sie einen aufregenden Tag voller Seefahrer-Romantik. Segeln Sie auf einer alten Dhow z.B. Richtung Chale Island oder Richtung Kisite Nationalpark mit Besuch von Wasini Island. Mit etwas Glück können Sie auf so einer Tour Delphine in ihrer natürlichen Umgebung beobachten. Erleben Sie selbst bei einem kleinen Schnorchel-Ausflug die beeindruckende Unterwasserwelt Afrikas.

Fragen Sie uns oder in Ihrem Hotel vor Ort nach entsprechenden Angeboten.

Pili Pippa Segelausflug an Kenias Küste

Ballonfahrt in der Masai Mara

Besonderer Ausflugstipp von Marina Schmidt:

„Für eine Ballonsafari über den Weiten der Masai Mara heißt es früh aufzustehen. In den kühlen Morgenstunden betrachten wir interessiert, wie sich der Ballon mit Heißluft füllt. Dann plötzlich gibt es kein Halten mehr und alles muss schnell gehen. Fast auf Augenhöhe mit den Baumkronen schwebt der Ballon über der Mara. Wir erleben einen grandiosen Sonnenaufgang. Die Sonne färbt den Horizont in ein warmes Licht. Eine einsame Stille liegt über der Landschaft. Atemlos spüren wir „hier kommt der Ursprung des Lebens her“. Vor uns liegen nun die unermesslichen Weiten der Graslandschaften. Unglaubliche Bilder in unvergessenen 1,5 Stunden machen das Erlebnis einer Ballonsafari zu etwas ganz Besonderem.“    Ihre Marina Schmidt

Eine Ballonsafari in der Masai Mara muss – aus organisatorischen Gründen – im Vorfeld der Reise gebucht werden. Aufgrund der frühen Abfahrtszeiten ist es ratsam, die Ballonfahrt mit mindestens zwei Camp-Übernachtungen in der Masai Mara zu verbinden.

Fragen Sie uns zu verfügbaren Angeboten.

Ballonsafari in der Masai Mara in Kenia

Kilimanjarobesteigung

Lassen Sie sich entführen auf eine spannenden und sportlichen Reise auf das Dach Afrikas, den Kilimanjaro, oder besteigen Sie den Mt. Meru, Mt. Kenia oder Oldoinyo Lengai – natürlich begleitet von einem professionellen Bergführer.

Gern nehmen wir Ihre Anfragen dazu entgegen.

Kilimanjarobesteigung

Tauchen

Unberührt und abwechslungsreich sind die unzähligen Tauchplätze, die täglich mit Booten angefahren werden. Höhlen, Grotten, Spalten und Steilabfälle, Felsformationen und Riffe sind die richtige Kulisse für traumhafte Tauchgänge. Auch Unterwasserfotografen und -filmer kommen in Kenia auf Ihre Kosten: Zackenbarsche, Muränen und Tintenfische, Langusten, Bärenkrebse, Garnelen, Rochen und farbenprächtiger Bewuchs sind einmalige Motive. Mit etwas Glück begegnet man auch den eindrucksvollen Walhaien, die regelmässig am Riff vorbeikommen.

Fragen Sie uns oder in Ihrem Hotel vor Ort nach entsprechenden Angeboten, auch z.B. nach Spezialkursen, wie z.B.   Unterwasserfotografie, Haitaucher, Tieftaucher und vieles mehr.

Tauchen in Kenia

Golfen

Kenia – lange Zeit nur Geheimtipp unter Golfern, bietet mehr als nur gepflegte Golfplätze. Wo sonst hat man die Möglichkeit seinen Urlaub an weißen feinsandigen Stränden mit einer erlebnisreichen Safari zu verbinden und das ganze noch mit ein paar entspannten Runden Golf zu verfeinern.

Fragen Sie uns gern zu entsprechenden Angeboten!

Golfen in Kenia

Akamba Village Holzschnitzerdorf

Wir empfehlen Ihnen unbedingt einen Besuch des Holzschnitzerdorfes Akamba während Ihrer Keniaferien. Sie können dort sehr hochwertige Holzschnitzereien erwerben.

Das Dorf ist eine Kunsthandwerkervereinigung und umfasst viele Hütten, in denen die Männer und Frauen arbeiten. Bei einem Rundgang kann man den Arbeitern bei der Schnitzerei zusehen. Die Frauen verzieren und bemalen die Holzgegenstände. Rund 1000 Mitarbeiter hat das Akamba Village, die sich ihre Arbeitszeiten selbst einteilen können. Jeder Arbeiter hat eine Nummer. In einem Verkaufsraum werden die Schnitzarbeiten, versehen mit dieser Nummer, zum Verkauf angeboten.

Akamba Holzschnitzerdorf in Kenia

Ali Barbour`s Cave Restaurant

Ein Restaurant mit einem einzigartigen Ambiente an Kenias Südküste.

Es ist Abend in Kenia. Die Nacht ist tiefschwarz und es leuchten die Sterne am Firmament so hell und klar, wie man es eben nur in Afrika sieht. Der Mond spiegelt sich im Indischen Ozean wider und die Palmen rauschen im lauen Wind. Urlaubskulisse pur! Das hauseigene Taxi des Ali Barbour`s Cave Restaurants hält vor einem Hotel am feinsandigen Diani Strand, um unsere Flitterwochen-Gäste für ein ganz besonderes Abendessen abzuholen. Nach kurzer Fahrt steht man schon vor dem Eingang der Grotte. Ein Kultrestaurant sucht seinesgleichen – wir versprechen unseren Urlaubern Romantik pur mit Gänsehaut-Garantie. Im Inneren der Kalksteingrotte traut man seinen Augen nicht. In den Aushöhlungen der Wände hat man eine Vielzahl von Kerzen angebracht, die Lichter flackern hell und zaubern eine gemütliche Atmosphäre. Die Kellner, gut ausgebildet und sehr freundlich, geleiten unsere Gäste zu ihrem Tisch, Vorbestellung ist ein unbedingtes Muss. Die Speisekarte wird gereicht und offenbart kulinarische Köstlichkeiten, angefangen von frischen Meeresfisch hin über Gaumenfreuden zum Dessert, ja es bleiben dem erfreuten Gast keine Wünsche offen! Leise spielt im Hintergrund die afrikanische Musik, Soul im Blut und in den Herzen! Das Atemberaubendste aber ist der Ausblick zum Himmel! Die Höhle ist oben offen und lässt unser Flitterwochen-Paar unvergessliche Stunden unter dem afrikanischen Sternenhimmel genießen.

Aber auch für alle anderen Urlauber, die dieses faszinierende Ambiente erleben möchten, ist das Ali Barbour`s Cave Restaurant die richtige Adresse! Ganz so preisgünstig ist der Abend jedoch nicht, aber unvergessen – garantiert für immer! Für weitere Informationen und Möglichkeiten der Tischbestellung während Ihres Keniaaufenthaltes sind wir gern Ihr kompetenter Ansprechpartner.

Mit Pick-up Service von den Hotels der Südküste, nur ca. 5 Fahrminuten entfernt.

Für Reservierungen: +254 (0) 735 331002
über die Rezeption Ihres Hotels
E-Mail: manager@alibarbours.com

Frisch gegrillter Lobster und Fisch essen in einer Strandkneipe

Sie mögen gern frisch gegrillten Fisch und Lobster in autentischer Umgebung am Strand? Gehen Sie auf eine kleine „Piratentour“ zum, von den Einheimischen „Copacabana“ genannten, Strand. Nähere Informationen mit Bildern und Videos finden Sie 👉 hier.

Haller Park – Baobab Adventure

Einst Steinbruch für die Zementfabrik in Bamburi, hat sich das Gelände in ein kleines Naturparadies gewandelt.

Der Haller Naturpark ist ein ökologisches Wunder, circa zehn Kilometer nördlich von Mombasa entfernt. Er war einst ein riesiger Steinbruch, den die Bamburi Portland Zementfabrik über die Jahre geschaffen hat. Heute ist daraus ein kleiner Safaripark entstanden, bestehend aus 35 ha Wald, einer Vielzahl wilder Tiere, 120 Vogelarten sowie Tilapia-Fischen in jeder Größe und einer Krokodilfarm. Aus der Mondlandschaft ist durch ein Aufforstprogramm im Laufe von 30 Jahren ein Erholungspark entstanden, der von dem Schweizer Ökologen René Haller entworfen wurde.

René Haller hat das Gebiet in ein bewaldetes Schutzgebiet mit riesigen Baobab Affenbrotbäumen, Fischteichen, Naturpfaden und einer gemeinnützigen Farm verwandelt, das mit dem UNO Umweltpreis ausgezeichnet wurde. Er beweist damit, dass es möglich ist, eine tote Steinwüste wieder in blühendes Leben zu verwandeln.

Während der Besichtigung wird man von über hundert Jahre alten Riesenschildkröten und Pfauen begrüßt. Des Weiteren kann man Antilopen, Wasserböcke, Stachelschweine und Meerkatzen beobachten. Hauptattraktionen sind Flusspferde, die sich im und am großen Teich aufhalten, sowie der interessante Schlangenpark. Dort kann man verschiedene Reptilien besichtigen und mehrere Pythonschlangen hautnah erleben.

Wer sich also für nachhaltigen Umweltschutz und Umweltsanierung interessiert, sollte sich den Haller Naturpark unbedingt ansehen. Der Park befindet sich in der Nähe des Bamburi Strandes und hat täglich geöffnet. Auch für Familien mit Kindern, die neben ihrem Badeaufenthalt einen kleinen Einblick in die Natur- und Tierwelt Afrikas bekommen möchten, sind im Haller Naturpark richtig aufgehoben. Die Kleinen können Baby-Krokodile auf die Hand nehmen, harmlose Schlangen anfassen und Giraffen füttern. Ein Führer/Guide klärt über viele Tierarten auf und erweitert das Kinder- und Erwachsenenwissen ungemein.

Haller Park

Checkliste

Sie wollen nicht nur ihre Flitterwochen in Kenia verbringen, sondern Sie wollen auch in Kenia heiraten? Dann haben wir hier ein paar Tipps für Sie, wie Ihrer Hochzeit in Kenia nichts im Wege steht.

Folgende Unterlagen werden benötigt:

  • Reisepass (Foto darf nicht älter als 6 Monate sein)
  • Geburtsurkunde
  • Ehefähigkeitszeugnis (erteilt der deutsche Standesbeamte) – muss notariell beglaubigt sein
  • Auszug aus dem Scheidungsurteil mit Rechtskraftvermerk oder
  • Sterbeurkunde des verstorbenen Ehepartners
  • Angabe der Namen und des Berufes der Eltern
  • Wohnadresse
  • Namen der Trauzeugen und deren Pässe

Bitte denken Sie daran, dass alle Dokumente ins Englische übersetzt und beglaubigt sind. Die Kopien aller Dokumente müssen dem kenianischen marriage registrar´s office 2 Wochen vor Ihrer Ankunft in Kenia vorliegen. Prüfen und bezahlen Sie die nötigen Dokumente bereits vor dem Hochzeitstag!

Bitte beachten Sie, dass Sie sich unbedingt rechtzeitig vorher umfassend z.B. beim Auswärtigen Amt, über die aktuellen notwendigen Formalitäten, Fristen etc. informieren. Wir können keine Verantwortung für die Richtigkeit der genannten Punkte sowie die Vollständigkeit notwendiger Formalitäten übernehmen, insbesondere, da diese sich ändern können.

Falls Sie noch Tipps und Informationen zum Heiraten in Kenia haben, freuen wir uns auf Ihr Feedback.

Wattwanderung

Während der Ebbe läd das Watt zu einer Wattwanderung am Indischen Ozean ein. Unzähliges, aszinierndes Leben lässt sich in den kleinen Wasserlachen, die sich während der Ebbe bilden, entdecken. Die Beachboys am Strand (gehen Sie einfach hin) werden Ihnen begeistert diese, sonst verborgenen, Tiere zeigen und erklären. Sie sprechen gutes Deutsch und kennen sich sehr gut mit der Flora und Fauna der Unterwasserwelt aus.

Nutzen Sie die Ebbe für eine ganz besondere Entdeckungsreise in Kenia!

Die Tour dauert etwa eine Stunde, kann bei jeder Ebbe durchgeführt werden. Sie bestimmen selbst, was Sie sich diesen Ausflug kosten lassen, je nach Zufriedenheit honorieren Sie die Boys.

Ihre Führer laufen barfuss durch die künstlichen Pools und Korallenausläufer des Indischen Ozeans, aber wir empfehlen Ihnen auf jeden Fall Badeschuhe und Sonnenschutz bei der Wattwanderung zu tragen.

Klimatabelle

Kenia ist ein Reiseziel für das ganze Jahr. Touristische Hochsaison ist in Kenia in der Zeit von Dezember bis März sowie von Juni bis August. Während die Temperaturen zwischen Mitte Mai und Mitte September auf moderate ca. 21 bis 25 Grad Celsius fallen, erwartet man zwischen November und März die höchsten Temperaturen.

Das Land Kenia hat, bedingt durch die gewaltigen Höhenunterschiede zwischen Meeresküste und den bis zu 5.000 m hohen Bergen, sehr unterschiedliche Klimazonen. In den einzelnen Landesteilen weichen Temperaturen und Luftfeuchtigkeit erheblich voneinander ab.

An der Küste findet man subtropisches Klima mit hoher Luftfeuchtigkeit und Temperaturen von 22 bis 35 Grad Celsius. Im Hochland sind die Verhältnisse mit Temperaturen von 21 bis 27 Grad Celsius schon fast europäisch. Heiß und trocken ist es dagegen in den Wüstenregionen im Norden Kenias.

Zwei Regenzeiten gibt es in Kenia: die „große Regenzeit“ von April bis Mai und die „kleine Regenzeit“ von Ende Oktober bis Ende November. Wobei dies keineswegs bedeutet, dass es den ganzen Tag regnet. Meistens kommt es am späten Nachmittag und abends zu kräftigem Platzregen, danach klart es meist schnell wieder auf und es folgen längere sonnige Abschnitte. In der kleinen Regenzeit fallen die Regenfälle spärlicher aus als in der großen, teilweise fallen sie ganz aus.

Viele Kenia-Kenner wählen gerade die Regenzeiten als Reisezeit aus: Die Vegetation explodiert geradezu und überzieht selbst Savannen und Halbwüsten mit einem saftigen Grün. Die Luft ist weniger staubig und lässt einen außergewöhnlich klaren Blick genießen. Aber auch die Trockenzeit hat ihre Vorteile, vor allem während einer Safari Reise: Wegen der schwindenden Wasservorräte sammeln sich die wilden Tiere in der Nähe der verbliebenen Wasserstellen. Dort kann man sie wesentlich einfacher beobachten.

reisekontor-klimadiagramm-reisekontor-klimadiagramm-mombasa

Visum

Staatsangehörige Deutschlands, Österreichs und der Schweiz benötigen für die Einreise in Kenia einen Reisepass, der mindestens noch 6 Monate nach Reiseende gültig sein muss, sowie ein Visum. Kinder bis 16 Jahre sind Visum-befreit.

Das Visum beantragen Sie bitte online über http://evisa.go.ke/evisa.html. Die aktuellen Gebühren finden Sie hier: http://evisa.go.ke/single-entry-visa.html

Wenn Sie Hilfe benötigen oder sich unsicher sind, finden Sie im Internet verschiedene Serviceseiten, die Ihnen bei der Beantragung des Visums behilflich sind. Eine solche ist z.B. die Seite visumantrag.de/kenia. aus Berlin. Welchen Service und Leistungen sie bietet finden Sie hier: https://visumantrag.de/dienstleistungen.

*Alle Angaben ohne Gewähr. Wir übernehmen keine Haftung für eventuelle Fehler in der Beschreibung. Jeder Einreisende ist verpflichtet, sich selbstständig über die Einreiseformalitäten und Gebühren zu informieren.


Faszinierendes Kenia

Die meisten von Ihnen haben sicherlich eine allgemeine Vorstellung von der Geographie dieses facettenreichen Landes am Indischen Ozean. Doch lassen Sie uns immerhin einige Tatsachen vergegenwärtigen: Zwischen dem Viktoriasee, der Serengeti und dem Indischen Ozean gelegen, ist Kenia ein Land der sagenhaften Vielfältigkeit. Das Land im Herzen von Afrika bietet traumhafte Strände, schneebedeckte Berggipfel, Wüsten, Regenwälder und vielen wilden Tieren in endlosen Savannen. Die Traumkombination für einen Kenia Urlaub ist ein Badeaufenthalt an weißen Stränden verbunden mit einer Safari.