+49 - (0) 341 - 338 36 50 Zum Kontaktformular

Vorvertragliche Informationen

Hier finden Sie das von Reisekontor Schmidt vorbereitete Formblatt, „Weitere Angaben zu unseren Reisen“ sowie unsere neuen, ab 01.07.18 gültigen Reise- und Geschäftsbedingungen auf unserer Homepage

Formblatt zur Unterrichtung des Reisenden bei einer Pauschalreise nach § 651a BGB

Bei der Ihnen angebotenen Kombinationen von Reiseleistungen handelt es sich um Pauschalreisen im Sinne der Richtlinie (EU) 2015/2302.1. Daher können Sie alle EU-Rechte in Anspruch nehmen, die für Pauschalreisen gelten. Das Unternehmen des jeweiligen Reiseveranstalters (Sie erhalten den konkreten Namen vor der Buchung) trägt die volle Verantwortung für die ordnungsgemäße Durchführung der gesamten Pauschalreise. Zudem verfügt das Unternehmen über die gesetzlich vorgeschriebene Absicherung für die Rückzahlung Ihrer Zahlungen und – falls der Transport in der Pauschalreise inbegriffen ist – zur Sicherstellung Ihrer Rückbeförderung im Fall seiner Insolvenz.

Die wichtigsten Rechte nach der Richtlinie (EU) 2015/2302:

Die Reisenden erhalten alle wesentlichen Informationen über die Pauschalreise vor Abschluss des Pauschalreisevertrags.
Es haftet immer mindestens ein Unternehmer für die ordnungsgemäße Erbringung aller im Vertrag inbegriffenen Reiseleistungen.
Die Reisenden erhalten eine Notruftelefonnummer oder Angaben zu einer Kontaktstelle, über die sie sich mit dem Reiseveranstalter oder dem Reisebüro in Verbindung setzen können.
Die Reisenden können die Pauschalreise – innerhalb einer angemessenen Frist und unter Umständen unter zusätzlichen Kosten – auf eine andere Person übertragen.
Der Preis der Pauschalreise darf nur erhöht werden, wenn bestimmte Kosten (zum Beispiel Treibstoffpreise) sich erhöhen und wenn dies im Vertrag ausdrücklich vorgesehen ist, und in jedem Fall bis spätestens 20 Tage vor Beginn der Pauschalreise. Wenn die Preiserhöhung 8 % des Pauschalreisepreises übersteigt, kann der Reisende vom Vertrag zurücktreten. Wenn sich ein Reiseveranstalter das Recht auf eine Preiserhöhung vorbehält, hat der Reisende das Recht auf eine Preissenkung, wenn die entsprechenden Kosten sich verringern.
Die Reisenden können ohne Zahlung einer Rücktrittsgebühr vom Vertrag zurücktreten und erhalten eine volle Erstattung aller Zahlungen, wenn einer der wesentlichen Bestandteile der Pauschalreise mit Ausnahme des Preises erheblich geändert wird. Wenn der für die Pauschalreise verantwortliche Unternehmer die Pauschalreise vor Beginn der Pauschalreise absagt, haben die Reisenden Anspruch auf eine Kostenerstattung und unter Umständen auf eine Entschädigung
Die Reisenden können bei Eintritt außergewöhnlicher Umstände vor Beginn der Pauschalreise ohne Zahlung einer Rücktrittsgebühr vom Vertrag zurücktreten, beispielsweise wenn am Bestimmungsort schwerwiegende Sicherheitsprobleme bestehen, die die Pauschalreise voraussichtlich beeinträchtigen.
Zudem können die Reisenden jederzeit vor Beginn der Pauschalreise gegen Zahlung einer angemessenen und vertretbaren Rücktrittsgebühr vom Vertrag zurücktreten.
Können nach Beginn der Pauschalreise wesentliche Bestandteile der Pauschalreise nicht vereinbarungsgemäß durchgeführt werden, so sind dem Reisenden angemessene andere Vorkehrungen ohne Mehrkosten anzubieten. Der Reisende kann ohne Zahlung einer Rücktrittsgebühr vom Vertrag zurücktreten (in der Bundesrepublik Deutschland heißt dieses Recht „Kündigung“), wenn Leistungen nicht gemäß dem Vertrag erbracht werden und dies erhebliche Auswirkungen auf die Erbringung der vertraglichen Pauschalreiseleistungen hat und der Reiseveranstalter es versäumt, Abhilfe zu schaffen.
Der Reisende hat Anspruch auf eine Preisminderung und/ oder Schadenersatz, wenn die Reiseleistungen nicht oder nicht ordnungsgemäß erbracht werden.
Der Reiseveranstalter leistet dem Reisenden Beistand, wenn dieser sich in Schwierigkeiten befindet.
Im Fall der Insolvenz des Reiseveranstalters oder – in einigen Mitgliedstaaten – des Reisevermittlers werden Zahlungen zurückerstattet. Tritt die Insolvenz des Reiseveranstalters oder, sofern einschlägig, des Reisevermittlers nach Beginn der Pauschalreise ein und ist die Beförderung Bestandteil der Pauschalreise, so wird die Rückbeförderung der Reisenden gewährleistet. Der jeweilige Reiseveranstalter hat eine Insolvenzabsicherung abgeschlossen (Versicherungsschein-Nr.: erhalten Sie vor der Buchung). Die Reisenden können diese Einrichtung (Adresse erhalten Sie vor der Buchung) kontaktieren, wenn ihnen Leistungen aufgrund der Insolvenz vom jeweiligen Reiseveranstalter verweigert werden.

Formblatt zur Unterrichtung des Reisenden, wenn der Vermittler verbundener Reiseleistungen kein Beförderer ist und die Vermittlung nach § 651x Absatz 1 Satz 1 Nummer 1 des Bürgerlichen Gesetzbuchs erfolgt

Bei Buchung zusätzlicher Reiseleistungen für Ihre Reise über unser Unternehmen im Anschluss an die Auswahl und Zahlung einer Reiseleistung können Sie die nach der Richtlinie (EU) 2015/2302 für Pauschalreisen geltenden Rechte NICHT in Anspruch nehmen. Daher ist Reisekontor Schmidt nicht für die ordnungsgemäße Erbringung solcher zusätzlichen Reiseleistungen verantwortlich. Bei Problemen wenden Sie sich bitte an den jeweiligen Leistungserbringer.
Bei Buchung zusätzlicher Reiseleistungen bei demselben Besuch unseres Unternehmens oder bei demselben Kontakt mit diesem werden diese Reiseleistungen jedoch Teil verbundener Reiseleistungen. In diesem Fall verfügt Reisekontor Schmidt über die nach dem EU-Recht vorgeschriebene Absicherung für die Erstattung Ihrer Zahlungen für Dienstleistungen, die aufgrund der Insolvenz von Reisekontor Schmidt nicht erbracht wurden. Beachten Sie bitte, dass dies im Fall einer Insolvenz des betreffenden Leistungserbringers keine Erstattung bewirkt.
Reisekontor Schmidt hat eine Insolvenzabsicherung mit der R+V Allgemeine Versicherungs AG abgeschlossen.
Die Reisenden können diese Einrichtung (Raiffeisenplatz 1, 65189 Wiesbaden www.ruv.de ) oder gegebenenfalls die zuständige Behörde kontaktieren, wenn ihnen Reiseleistungen aufgrund der Insolvenz von Reisekontor Schmidt verweigert werden.
Hinweis: Diese Insolvenzabsicherung gilt nicht für Verträge mit anderen Parteien als Reisekontor Schmidt, die trotz der Insolvenz des Unternehmens erfüllt werden können.
Webseite, auf der die Richtlinie (EU) 2015/2302 in der in das nationale Recht umgesetzten Form zu finden ist: www.umsetzung-richtlinie-eu2015-2302.de

Überblick der EU-Pauschalreiserichtlinie

 ReiseleistungRechnungBezahlungFormblatt aushändigenKundengeldabsicherung nötigVeranstalterhaftung
Pauschalreisemindestens zwei verschiedene Arten von Reiseleistung für den Zweck derselben
Reise.
eine Gesamtrechnungeine Summe (aufgeteilt in
An- und Restzahlung)
Ja vor Buchung und InformationspflichtNeinJa
Verbundene Reiseleistungmehrere Einzelleistungen für eine Reise, separat ausgewählt und gebuchtmehrere Einzelrechnungenkann eine Summe seinJa vor Buchung und InformationspflichtJa, bei Reisebüroinkasso
Nein, bei Direktinkasso
Nein
Einzelne Reiseleistungnur eine LeistungEinzelrechnungEine SummeNein, aber Informationspflicht vor der BuchungNeinNein

Reiserücktrittskostenversicherung und weitere Versicherungsmöglichkeiten

Sie können sich für den Fall eines Reiserücktritts und im Hinblick auf Risiken bei der Durchführung der Reise (insbesondere Abbruch, Unfall, Krankheit, Kranken-Rücktransport und Gepäckverlust) versichern. Wir empfehlen Ihnen ausdrücklich, den Abschluss einer Versicherung zu prüfen. Fragen Sie uns gerne. Reisekontor Schmidt, Bornaische Strasse 130, 04279 Leipzig, Tel: 0049-341-3383650.

Unsere Allgemeinen Geschäftsbedingungen

1. Allgemeine Bedingungen

1.1. Die Firma Reisekontor Schmidt wird nachfolgend Reisebüro genannt und in den beiliegenden Reiseunterlagen und der Homepage näher bezeichnet.

1.2. Das Reisebüro tritt generell und ausschließlich als Reisevermittler von Reiseleistungen (z.B. Hotelaufenthalte, Flüge, Transfers, Mietwagen, Safaris, Ausflüge usw.) auf.

1.3. Die Vertragsbeziehung bezüglich der Reiseleistung/einzelner Reiseleistungen oder der Gesamtheit von Reiseleistungen kommt ausschließlich zwischen dem/den jeweiligen Veranstalter/n und dem/den Reiseteilnehmer/n zustande. Das Reisebüro nimmt die Anmeldung/Reservierung entgegen und vermittelt den Abschluss des Reisevertrages mit den jeweiligen Leistungserbringern. Die Reiseleistungen werden von Veranstaltern oder sonstigen Leistungsträgern erbracht. Für diese Verträge gelten ausschließlich die Geschäftsbedingungen (AGB) und sonstigen Bedingungen der jeweiligen, an der Reise beteiligten Veranstalter/veranstaltenden Unternehmen. Diese AGB stellen wir Ihnen auf Wunsch gern zur Verfügung.

2. Reisebuchung

2.1. Reisebuchungen können schriftlich (per Post, Email oder Fax), telefonisch oder online vorgenommen werden. Mit der Buchung beauftragt der Reiseteilnehmer das Reisebüro verbindlich mit der Vermittlung eines Reisevertrages zwischen ihm und dem/den Reiseveranstalter/n bzw. sonstigen Leistungsträger/n. Damit anerkennt der Reiseteilnehmer auch die AGB des Reisebüros. Der Reiseteilnehmer ist an seine Anmeldung bzw. den Buchungsauftrag gebunden. Er steht für seine sowie die sich aus dem Vertrag ergebenden Verpflichtungen der mitaufgeführten Teilnehmer ein. Das BGB § 312g schließt einen Widerruf nach Buchungsauftrag durch den Reiseteilnehmer aus (Es ist nur eine kostenpflichtige Stornierung möglich – siehe Punkt 3 unserer AGB). Die Vertragspflicht des Reisebüros ist auf die ordnungsgemäße Vermittlung der Reiseleistungen beschränkt. Soweit Informationen über Reiseleistungen durch das Reisebüro an den Reiseteilnehmer weitergegeben werden, ist damit keine eigene Haftung oder Zusicherung des Reisebüros verbunden. Das Reisebüro übernimmt insbesondere keine Haftung oder Garantie für den Reiseerfolg.

2.2. Reisebuchungen werden durch den Veranstalter oder die touristischen Leistungsträger schriftlich bestätigt. Die Reiseteilnehmer sind verpflichtet, diese Buchungsbestätigungen unverzüglich auf sachliche Richtigkeit hin zu überprüfen und den Reiseveranstalter sowie das Reisebüro auf eventuelle Unrichtigkeiten hinzuweisen.

2.3. Änderungen und Abweichungen einzelner Reiseleistungen von dem vereinbarten Inhalt des Vertrages, die nach Vertragsabschluss notwendig werden und die vom Reisebüro nicht wider Treu und Glauben herbeigeführt wurden, sind gestattet, soweit die Änderungen und Abweichungen nicht erheblich sind und den Gesamtzuschnitt der Reise nicht beeinträchtigen. Das Reisebüro wird den Reiseteilnehmer unverzüglich von notwendig gewordenen Leistungsänderungen oder –abweichungen in Kenntnis setzen.

2.4. Im Fall der Erhöhung von staatlichen Gebühren (z. B. Eintritts- oder Hafen- und Flughafengebühren) und/oder Flugpreisen oder einer Änderung der die Reise betreffenden Wechselkurse, behält sich das Reisebüro vor, die entstehenden Mehrkosten bis zum Abreisetermin an den Reiseteilnehmer weiterzubelasten. Hierüber wird der Reiseteilnehmer unverzüglich informiert.

2.5. Mit Vertragsabschluss wird eine sofortige Anzahlung fällig. Die Höhe der Anzahlung richtet sich nach den jeweiligen AGB des gebuchten Leistungsträgers. Ausnahmen sind Linienflüge. Diese sind laut der aktuellen Rechtsprechung sofort und vollständig zu bezahlen. Bei Stornierungen von Linienflügen fallen 100% Stornokosten an. Der Geldverkehr erfolgt per Überweisung oder ist bar zu entrichten. Bei kurzfristiger Anmeldung oder Flugbuchungen ist der Gesamtreisepreis sofort fällig. Die Restzahlung wird 6 Wochen vor Reisetermin fällig. Bei verspätetem oder unvollständigem Zahlungseingang ist das Reisebüro berechtigt, die angemeldeten Reisen/Leistungen zu Lasten der Reiseteilnehmer kostenpflichtig zu stornieren.

3. Rücktritt

3.1. Der Reiseteilnehmer kann jederzeit vom Reisevertrag zurücktreten. In diesem Fall ist eine fällig werdende Stornierungsgebühr und/oder Bearbeitungsgebühr, je nach Veranstalter, an diesen oder das Reisebüro zu zahlen. Der Rücktritt ist grundsätzlich schriftlich zu erklären.

3.2. Die Höhe der Stornierungsgebühr richtet sich nach den Geschäftsbedingungen (AGB) der/des jeweiligen Veranstalter/s oder der/des Leistungsträger/s.

3.3. Das Reisebüro rät dem Reiseteilnehmer zum Abschluss einer Reiserücktrittkosten-Versicherung.

4. Haftung

4.1. Zwischen dem Reiseteilnehmer und dem Veranstalter (Leistungsträger) ist Reisekontor Schmidt ausschließlich als Vermittler tätig und handelt im Auftrag und auf Rechnung des Veranstalters. Das Reisebüro haftet lediglich für die ordnungsgemäße Erbringung der Vermittlung der Reise oder der einzelnen Reiseleistung im Rahmen der Sorgfaltspflicht eines ordentlichen Kaufmanns. Es haftet ausdrücklich nicht für die Leistungserbringung durch den Veranstalter. Somit haftet das Reisebüro auch nicht für Mängel der von dem Veranstalter erbrachten Reiseleistung. Hinsichtlich etwaiger auftretender Mängel in der Reiseleistung, sind mögliche Gewährleistungsansprüche unverzüglich und unmittelbar vor Ort bei dem jeweiligen Veranstalter nachweislich schriftlich geltend zu machen.

4.2. Die Angaben über die durch das Reisebüro vermittelten Leistungen beruhen ausschließlich auf den gegenüber dem Reisebüro durch den Veranstalter gemachten Angaben. Sie stellen keine Zusicherung des Reisebüros gegenüber den Reiseteilnehmern dar.

4.3. Das Reisebüro gibt keine Garantien für Vollständigkeit oder Aktualität der vermittelten Informationen. Auskünfte aller Art erfolgen nach bestem Wissen und Gewissen.

4.4. Gesundheitliche Beratung nimmt das Reisebüro aus rechtlichen Gründen nicht vor.

4.5. Das Reisebüro hat insgesamt keine gesonderte Aufklärungs- oder Hinweispflicht für gesetzliche oder auf sonstige Weise reglementierte Reisebedingungen bezüglich des Ziellandes, der Reise oder sonstiger Reiseumstände. Reiseteilnehmern wird empfohlen, selbst Informationen über gesetzliche Bestimmungen bezüglich der Reise einzuholen und sich zeitig genug auf eventuell geänderte Umstände einzustellen.

4.6. Jeder Reiseteilnehmer ist selbst dafür verantwortlich, sich über die jeweilig geltenden in- und ausländischen Ein- und Ausreise-, Pass-, Visa- und Zollbestimmungen sowie Gesundheitsvorschriften zu informieren und diese auch einzuhalten. Eventuelle Änderungen vor Reiseantritt sind eigenverantwortlich zu beachten. Das Reisebüro übernimmt keine Gewähr für diesbezüglich seinerseits erteilte Informationen. Ebenso haftet es nicht für die rechtzeitige Erteilung und den Zugang notwendiger Visa, Pässe, Impfbescheinigungen und sonstiger notwendiger Dokumente.

4.7. Der Vermittlungsvertrag gilt grundsätzlich als erfüllt mit der Bereitstellung der Reisedokumente in den Geschäftsräumen des Reisebüros. Werden die Reiseunterlagen zum Versand an den Reiseteilnehmer gebracht, so trägt der Reiseteilnehmer die Transportgefahr, auch wenn das Reisebüro die Versandkosten selbst trägt.

5. Datenschutz

5.1. Reisekontor Schmidt nimmt den Schutz personenbezogener Daten sehr ernst. Bei einer Buchung wird der Reiseteilnehmer nur nach den für die jeweilige Buchung absolut notwendigen Daten gefragt. Reisekontor Schmidt wendet äußerste Sorgfalt an, um diese Daten zu schützen. Die Weitergabe der Daten erfolgt nur im Rahmen der für die Erfüllung des Vermittlungsvertrages absolut notwendigen Daten an den/die jeweiligen Veranstalter, welche auch in einem Drittland ansässig sein können. Der Reiseteilnehmer wird darüber informiert, welche Daten an welchen Veranstalter in einem Drittland übermittelt werden. Wir nehmen keine Profilbildung vor.

5.2. Hat der Reiseteilnehmer/Kontaktaufnehmende in die Verwendung seiner Email-Adresse für die Zusendung von Newslettern des Reisekontor Schmidt eingewilligt, kann diese Einwilligung jederzeit widerrufen werden. Hierfür befindet sich am Ende jedes Newsletters ein Abmeldelink. Alternativ ist eine Abmeldung über die im Impressum des Newsletter und der Internetseite enthaltene Email-Adresse oder das Kontaktformular möglich.

5.3. Dem Reiseteilnehmer/Kontaktaufnehmenden steht ein Auskunftsrecht bezüglich der über ihn gespeicherten Daten zu. Außerdem hat er ein Recht auf Berichtigung, Einschränkung, Sperrung oder Löschung unrichtiger Daten sowie die Löschung personenbezogener Daten, sofern diesem Anspruch keine gesetzliche Aufbewahrungspflicht entgegensteht. Zudem steht ihm ein Recht auf Beschwerde bei einer Aufsichtsbehörde sowie die Bereitstellung/Übertragung seiner personenbezogener Daten zu.

5.4. Die ausführliche Datenschutzerklärung des Reisekontor Schmidt kann jederzeit eingesehen werden unter https://www.keniaurlaub.de/allgemein/datenschutz/

6. Salvatorische Klausel/Unwirksamkeit einzelner Bestimmungen

Die Unwirksamkeit einzelner Bestimmungen des Vermittlungsvertrages hat nicht die Unwirksamkeit des gesamten Vertrages zur Folge. Die Unwirksamkeit einer der hier aufgeführten Geschäftsbedingungen berührt nicht die Wirksamkeit der übrigen Bestimmungen.

7. Gerichtsstand

Gerichtsstand ist der Sitz des Reisevermittlers Reisekontor Schmidt: Leipzig in Deutschland.