+49 - (0) 341 - 338 36 50 Zum Kontaktformular

Unser Schulprojekt im Juni 2015

Frau Marina Schmidt besucht das Schulprojekt des Reisekontor Schmidt
15.06.2015

Für eine kurze Arbeitswoche sind wir Ende Mai/Anfang Juni 2015 nach Kenia gereist. Neben allen Geschäftsterminen, die wir zu absolvieren hatten, haben wir natürlich auch Zeit für unser Projekt HILFE MIT HERZ eingeplant. Liebe Grüße und Briefe von Pateneltern im Gepäck brachten bei der Übergabe große Kulleraugen zum Strahlen. Zuvor hatte ich von den Familiengeldern im NAKUMAT einige Lebensmittel, Spagetti, Tomatensoße, Gewürze, Kekse etc. eingekauft.

Dem Direktor Mr. Simon wurden 8 große Stangen Seife übergeben, damit die Kinder Hände waschen können. Auf dem Weg zur Schule haben wir dann bei den örtlichen Händlern 200 Bananen gekauft und das am zeitigen Morgen! Damit war für diese Händler der Geschäftstag gerettet und wir hatten frische Bananen.

Unsere Schule ist mit den neuen Gebäuden in einem guten Zustand, zunächst! Die Kinder sitzen im Trockenen und die neuen Schulbänke sind überall belegt. Natürlich fehlt noch viel, aber es wird mit sehr einfachen Mitteln das Beste versucht. Wie Sie auf den Fotos sehen können, sind die Klassenzimmer mit Kinderzeichnungen und Plakaten geschmückt.

Für den Kauf von Unterrichtsmaterialen habe ich 100,- Euro an den Direktor übergeben und natürlich die Schulgelder für die Patenkinder. Die Schule wird zur Zeit von ca. 170 Kindern besucht. Den größten Zuspruch hat der Kindergarten, die Räume sind rappelvoll und man kann nicht genug davon bekommen, diesen Kleinen zuzuschauen.

Für die Kinder, denen ich die gute Nachricht bringen konnte, dass ihre Pateneltern im November 2015 mit mir zusammen zu einer Gruppenreise nach Kenia kommen, war Strahlen und wachsende Vorfreude angesagt. Für 2 unserer Schulabgänger, Gift und Kazungu, die weiterführende Schulen besuchen, hatte ich auch Schulgelder im Gepäck. Bedingung war, dass die Kinder selbst das Geld in Empfang nehmen können und so sind sie auch pünktlich erschienen. Wie groß sind sie bloß geworden. Ich erinnere mich noch, als ich sie vor vielen Jahren zum ersten Mal als Kindergartenkinder begrüßen konnte. Das ist für mich eine stille Freude, zeigen diese Kinder doch, dass sich alles gelohnt hat.

Alle unsere Patenkinder sind wohlauf, haben Spaß an der Schule und freuen sich, wenn wir im November als Reisegruppe kommen. Wir haben noch freie Plätze auf der Gruppe, falls Sie noch Teilnehmer werden wollen!

Bis dahin, liebe Pateneltern und Unterstützer unseres Projektes, sende ich Ihnen herzliche Grüße

Ihre Marina Schmidt