+49 - (0) 341 - 338 36 50 Zum Kontaktformular

Neuigkeiten von unserem Schulbesuch Nov. 2017

21.11.2017

Lange vor dem November 2017 freuten sich die Gäste unserer Reisegruppe auf ihren Keniaurlaub. Wir hatten so viel Lust auf schöne Erlebnisse und Abenteuer. Am 02.11.2017 flogen wir los! Marina Schmidt war die Reiseleiterin.
Es waren viele WIEDERKOMMER in unserer Reisegruppe und ein große Anzahl Pateneltern, die ihr Patenkind besuchen wollten. Der Besuch der Patenschule und der kenianischen Familien, war das erste wichtige Ereignis. Unser Taschen waren schwer. Glücklicherweise hatten wir diesmal viel Freigepäck (46 Kilo pro Person – wie herrlich). Wir hatten uns viel vorgenommen, um Hilfe und Unterstützung zu geben und waren mit reichlich Aufträgen ausgestattet, von Pateneltern, die nicht mitreisen konnten. Es sollten Fahrräder und Matratzen gekauft werden, Kleidung, Schulmaterial und Lebensmittel.

Am spannendsten war die Frage, was ist aus den ersten Patenkindern (von 2006) geworden, die nun schon 17 und 18 Jahren sind und die Schulprüfung erfolgreich absolvierten. Über drei Kinder möchte ich hier berichten: Gift, Masudi und Kazungu. Sie sind hochgewachsen und haben nun schon eine männliche Stimme. Aber sie sind auch gereift und sie haben verstanden, wie wichtig Schulbildung ist und noch wichtiger, was ein guter Schulabschluss bedeutet. Gift und Mazudi möchten Ingenieure werden und Kazungu Arzt. Sie gehen auf weiterführende Schulen und auch von den Mädchen haben wir gehört, dass Sie nach der 8. Klasse weiter in Ausbildung sind. In all den Jahren haben wir immer versucht zu verdeutlichen, wie wichtig eine Ausbildung für einen guten Job ist. Vor Jahren schon hatten wir die Kinder mit in unser Partnerhotel BAHARI BEACH genommen und eine Hotelbesichtigung im Bereich Housekeeping und Cooking, dank der Unterstützung der Hotelchefin Catrin Schwering organisieren können. Leben in Wohlstand fällt nicht vom Himmel, dafür muss man hart arbeiten! Nach unserer Auffassung kann Afrika der Anschluss an die modere Welt nur gelingen, wenn in die Bildung der Kinder mehr Investiert wird. Das haben wir mit unserem Schulprojekt mehr als 10 Jahre getan. Gern hätten wir noch mehr erreicht in Punkto Qualität des Unterrichts und Ausstattung mit ausreichend Schulmaterial, da bleibt noch viel zu tun!

Am Tag des Schulbesuches mit unseren Gästen, am 06.11.2017, waren eigentlich Schulferien in Kenia, aber viele Kinder waren dennoch gekommen. Das Wetter sorgte an diesem Tag dafür, dass wir unseren Besuch nicht im Freien absolvieren konnten, aber es war schön warm – wir haben sehr geschwitzt! In der Schule waren die Handwerker am Werk, es wurde gerade Strom gelegt, auch deshalb wurden wir in einen sehr hübsch geschmückten Klassenraum geführt. Wie immer steckte uns die Lebensfreude der Kenianer an und gern übergaben wir Geschenke und das gekaufte Schulmaterial. Direktor Simon war glücklich darüber! Wir schwatzten mit allen Kindern und Lehrern, nahmen Hände und Füße zu Hilfe und freuten uns, wenn wir verstanden wurden. Gesang und Tanz beendete diesen Besuch. Über unseren Besuch im Dorf bei den Patenfamilien berichte ich später.

Wir hatten als Reisegruppe ein aktives Urlaubsprogramm gebucht und wollten nun auf Safari gehen und unser Weg führte uns bis an den Äquator in Kenia! Eine ganz tolle Reiseerfahrung!

Ihre Marina Schmidt!
Inhaberin Reisekontor Schmidt