+49 - (0) 341 - 338 36 50 Zum Kontaktformular

Leibnitz-Institut will Nördliches Breitmaulnashorn retten

Breitmaulnashorn Kenia
02.10.2017

Es gibt nur noch 3 Exemplare des Nördlichen Breitmaulnashorns – weltweit. Das Leibnitz-Institut für Zoo- und Wildtierforschung will nun das Unmöglich möglich machen und einen Versuch starten, um das Nördliche Breitmaulnashorn zu retten. Den verbliebenen unfruchtbaren Weibchen sollen Eizellen entnommen und mit bereits eingelagerten Spermien besamt werden. Man hofft, dass die so gewonnenen Embryonen von Weibchen des Südlichen Breitmaulnashorns ausgetragen werden können und so die Art gerettet werden kann.

Am 05. Oktober findet in Berlin eine Charity-Auktion zur Rettung des Nördlichen Breitmaulnashorns statt. Informationen finden Sie unter www.izw-berlin.de (Quelle zu dieser News)