+49 - (0) 341 - 338 36 50 Zum Kontaktformular

Bewertung Hotel Bahari Beach & Safari Kenia Serenade

Reisebericht Apel
26.05.2015

Jambo liebes Team vom Reisekontor Schmidt,

Nun sind wir wieder zurück aus Kenia. Leider war die Zeit dort viel zu kurz. Insgesamt hatten wir einen traumhaften Urlaub. Obwohl in Kenia die Regenzeit ist, haben wir uns an der Küste einen ordentlichen Sonnenbrand geholt. Wir machten zunächst eine 10 tägige Privatsafari, welche mit unter so privat war, dass wir die einzigen Gäste in manchen Lodges waren, was unser Safarivergnügen aber nicht schmälerte.

Im Gegenteil, man bekommt noch mehr Aufmerksamkeit und wird noch mehr verwöhnt. Sehr gut hat es uns im Mara Leisure Camp gefallen, wo wir ein traumhaftes Zelt mit einer Glasfront und Blick auf den Talek River hatten. Auch war der Mananger dieser Lodge sehr um seine Gäste bemüht. Leider mussten wir nach drei Nächten weiter. Dort hätten wir es noch länger ausgehalten. Aber auch die anderen Lodges gaben uns keinen Grund zur Kritik.

Den Rest des Urlaubs verbrachten wir an der Nordküste, im Bahari Beach Hotel. Wir kennen nun schon mehr als 20 Hotels und Lodges in Kenia, in das Bahari Beach Hotel kommen wir auf jeden Fall nochmal zurück. Die deutsche Managerin Catrin kümmert sich so rührend um jeden Gast und hat immer ein offenes Ohr und eine coolen Spruch auf den Lippen, dass man gar nicht anders kann als das Gefühl zu haben “ Hier ist der Gast wirklich noch ein König“.

Noch ein Wort, zu den wenigen Touristen in Kenia. Es sind wohl viele Menschen verunsichert, wegen Ebola in Westafrika und wegen des letzten Terroranschlags in Kenia. Zum einen liegt Deutschland mit rund 4500 km näher an Westafrika als Kenia, welches 6000 km von Westafrika entfernt ist. Bei der Ankunft in Mombasa mussten wir einen Gesundheitsfragebogen ausfüllen und von jeden Passagier wurde die Temperatur gemessen, um eine Krankheitsübertragung zu minimieren. In Deutschland interessiert es niemanden ob du aus Afrika kommst und ob du eventuell krank bist. Der Terror ist kein Problem von Kenia, das ist ein weltweites Problem und auch Deutschland bleibt davon nicht verschont. Wir haben uns auf jeden Fall zu keinem Zeitpunkt unsicher oder bedroht gefühlt.

Einen kleinen Eindruck, wie schön es in Kenia ist, können sie hier bekommen.

Den ausführlichen Reisebericht können sie demnächst hier nachlesen.

Vielen Dank an das Reisekontor Schmidt, Xcellent Wildlife Paradise-Holiday & Safaris, sowie an das Bahari Beach Hotel.

Mit freundlichen Grüßen,

Familie A. aus Nordhausen

Reisedauer: 08.05.-22.05.2015
Hotel: Bahari Beach Hotel
Safari: Kenia Serenade