+49 - (0) 341 - 338 36 50 Zum Kontaktformular

Bewertung Kenya Great Highlights 12 Tage Privat Safari

Gnuwanderung Kenia Masai Mara
22.08.2017

Hallo Reisekontor-Schmidt,

es ist schon wieder einige Wochen her, dass unsere Reise endete. Die vielen Fotos und Videosequenzen wurden einer ersten Sichtung unterzogen. Wir möchten Ihnen nun unsere Einschätzung der Reise mitteilen: Man könnte es kurz und knapp auf einen Nenner bringen: Klasse! Meinen Dank an Sie – Frau Schmidt -, dass Sie mich ermuntert haben die Reise zu machen, trotz meiner Bedenken hinsichtlich der widersprüchlichen Impfempfehlungen und meiner persönlichen Risiken.

Informationen/Beratung: Die Beratung durch das Reisebüro (Internet und Telefonate) im Vorfeld der Reise waren sehr gut. Man merkte, dass hier jemand war, der durch eigene Erfahrungen wusste, wovon er redete.  …

Örtlicher Veranstalter Xcellent-Safaris der Safari: … Zuerst einen besonderen Dank an unseren Guide Chomba. Er hat uns einiges über Land und Leute vermittelt, brachte uns mit seiner Fahrweise sicher ans Ziel. Die „Strassen“ hatten es teilweise in sich. Er war immer die Ruhe selbst, konnte alle Fragen beantworten. Herr Frank, Inhaber des Safariunternehmens, erkundigte sich mehrfach telefonisch bei uns nach unserem Wohlbefinden. …

Reiseroute: Die Streckenführung war gut gewählt. Es liegt in den geografischen Gegebenheiten, dass teilweise die Fahrten von einem Nationalpark zum nächsten ganz schön lang waren. Es ließ sich aushalten, unterwegs wurden Stops eingelegt und es gab auch so abseits der Strasse genug zu sehen.

Unterkünfte: Durchweg waren sie gut bis sehr gut. Es mag an unserer Reisezeit gelegen haben (11.-23.06.2017), oft waren wir in den Camps die einzigen Gäste. Es waren Unterkünfte, wie man sie sich auf einer Safari vorstellt – urig. Dabei fehlte es nicht am Komfort. Die Zimmer in den Lodges oder die Zeltcamps waren groß, falls notwendig mit vernünftigen Moskitonetzen ausgestattet. Die Verpflegung war sehr reichhaltig und sehr gut. Oft in Büffetform. Teilweise wurden wir nach unseren Speisewünschen gefragt, da auf Grund der geringen Gästeanzahl kein Büffet angeboten werden konnte. Es wurde dann aber reichlich aufgetischt. Der Service war immer sehr gut und sehr freundlich. Obwohl wir über die Ngulia Safari Lodge vorher negatives gelesen hatten, waren wir angenehm überrascht. Die Lodge hatte den Charme vergangener Zeiten. Auch als einmal der Strom ausfiel, bekamen wir sofort Kerzen gereicht. Irgendwie hatten wir auf einer Safari auf so etwas gewartet, als gehörte es dazu. Die Pools der Unterkünfte hatten wir bis auf Shimba Hills Green Lodge, nicht genutzt. Es lag nicht daran, dass sie nicht einladend waren. Im Gegenteil, wir hatten einfach keine Zeit dazu, da wir lieber Pirschfahrten machen wollten und danach oft müde waren. Dazu kam, dass es gegen 18.00 Uhr auch schlagartig dunkel wurde und das Abendessen auch noch anstand.

Die Empfehlung von Frau Schmidt am Ende der Safari noch 2 Tage zum Ausspannen in die Shimba Hills Green Lodge zu gehen, war sehr gut. Die Lage der Lodge und die Aussicht von dort – super. Auch hier hatten wir die ganze Anlage für uns allein und wurden dementsprechend umsorgt.

Tiere/Pirschfahrten: Hier nochmals ein spezieller Dank an unseren Guide Chomba. Wir konnten uns voll und ganz auf ihn verlassen. Sein Hinweis, dass bei den Pirschfahrten weniger mehr ist, es käme auch auf die Qualität an, war richtig. Wir haben durchschnittlich 2 Pirschfahrten am Tag gemacht und haben ihm die Zeit und Länge überlassen. Das stellte sich im Nachhinein als richtig heraus. Er wusste, wann und wo man welche Tiere am besten zu sehen bekommt. Wir sind mehrmals vor dem Frühstück gestartet, hatten Verpflegung dabei und dann unterwegs Picknick gemacht. Andererseits kamen wir auch erst bei Einbruch der Dunkelheit zurück. Da wir eine Privatsafari hatten, konnten wir die Dauer von Fotostopps etc. bestimmen, was sehr angenehm war. Die Anzahl und Länge der Pirschfahrten war gut so. Mehr wäre unnötig anstrengend gewesen. Wir hatten Glück und haben alle Tiere gesehen, die man auf solch einer Safari erwartet. Grossen Anteil daran hatte auch unser Guide Chomba. In der Masai Mara hatte schon die Tierwanderung angefangen, dementsprechend gab es dort reichlich Tiere zu sehen.

Letztendlich können wir diese Safari nur empfehlen. Besonders bei „Ersttätern“ wie wir es waren. Unsere Erwartungen wurden übertroffen. Es dürfte nicht unsere letzte Safari gewesen sein. Nochmals ein besonderer Dank an Sie, Frau Schmidt und besonders an Chomba. Hakuna Matata und immer pole pole;-)

Mit freundlichen Grüssen (auch extra von meiner Ehefrau)

Rainer und Dagmar B. aus Vechelde

Reisedauer: 11.06.- 23.06.2017
Gebuchte Safari: Kenya Great Highlights Privat Safari