+49 - (0) 341 - 338 36 50 Zum Kontaktformular

Aktuell aus Kenia: Migration startet mit Verspätung

Im Keniaurlaub auf Kenia Safari Reise in der Masai Mara - Zebras
30.07.2018

Die diesjährige Migration in Kenia (Große Tierwanderung in der Masai Mara) verläuft etwas schleppend. Mit mehr als einem Monat Verspätung – im Vergleich zu den letzten Jahren – sind eine große Anzahl von Zebras eingetroffen. Die Zebras müssen immer die ersten Tiere sein, um die jungen Triebe des frischen Grases freizulegen – Denn nur diese lassen sich die Gnus schmecken.

Ein weiterer Grund für das späte Eintreffen der Herden sind die unüberwindbaren Feuerschneisen, welche auf tansanischer Seite gelegt wurden, um die Tiere am Weiterziehen zu hindern. Doch letztendlich lasen sich die Tiere auch dadurch nicht aufhalten.

Zur Zeit kommen nun auch größere Gruppen von Gnus in das Mara-Gebiet. Das Gros der Migration befindet sich jedoch noch nicht im Zentrum des Mara-Gebiets. Falls die Herden deshalb etwas länger in der Masai Mara bleiben sollten, hat eventuell der Besucher auch in der Zeit Ende Oktober oder Anfang November noch die Möglichkeit, die Migration zu bestaunen. Eine Garantie dafür kann man jedoch nicht einfordern, da die Wildtiere spätestens im Februar wieder in der südlichen Region der Serengeti/Ngorongoro in der Nähe des Lake Ndutu sein müssen.