+49 - (0) 341 - 338 36 50 Zum Kontaktformular


Kenia_Infobroschuere_Haufen

Download als PDF (25MB)

Hochseefischen, Tauchen und Schnorcheln

Eine Fahrt mit dem Glasbodenboot in Kenia sorgt für spannende Momente und zeigt Ihnen die Unterwasserwelt Afrikas auf besondere Weise! Wer sich für das Meer und seine Unterwasserwelt interessiert, darf sich in Kenia auf einen ganz besonderen Ausflugtipp von uns freuen: eine circa dreistündige Tour mit einem Glasbodenboot. Die sogenannten „Beach Boys“ am Strand bieten solche Fahrten an.

Durch den in das Boot eingebauten Glasboden können Sie beobachten, was im Meer vor sich geht. Das Glasbodenboot bringt Sie weit auf den Indischen Ozean hinaus zu den Korallenriffen. Während der Fahrt steuert das Schiff die Sandbänke an, welche abenteuerliche Stunden voller Entdeckungen versprechen! Auf den Sandbänken des vorgelagerten Riffs können Sie wunderbar spazierengehen. Von dort aus begeben Sie sich später in das Meerwasser und erkunden schnorchelnd das Gebiet.

Tipp:

Schnorchel-Equipment befindet sich bereits auf dem Boot. Wer einen eigenen Schnorchel verwenden möchte, kann diesen auch gerne von zu Hause mitbringen.

Wichtig: Das vorgelagerte Korallenriff in Kenia ist weniger vielfältig als zum Beispiel in den Schnorchel- und Tauchgebieten in Ägypten. Bitten schrauben Sie Ihre Erwartungen nicht zu hoch.

Tauchen:

Unberührt und abwechslungsreich sind die unzähligen Tauchplätze, die täglich mit Booten – wie zum Beispiel durch PEPONI DIVERS angefahren werden. Höhlen, Grotten, Spalten, unterschiedliche Felsformationen und Riffe sind die richtigen Kulissen für traumhafte Tauchgänge. Zackenbarsche, Muränen und Tintenfische, Langusten, Bärenkrebse, Garnelen, Rochen sind einmalige Motive.

Hochseefischen in Kenia durch lokale Anbieter:

Kenias Küste mit den sanften Wellen und warmen Monsunwinden bietet ideale Bedingungen für viele verschiedene Fischarten, eingeschlossen Big Game Fisch. Der Meeresraum um Mombasa wird als eine der weltweit besten Fischgründe angesehen, wo Anfänger und Experten viele seltene Fischarten fangen können.

Zurück Weiter