+49 - (0) 341 - 338 36 50 Zum Kontaktformular
Seite drucken

„Tansania Highlights“ – 6 Tage Flug Jeep Safari

Erleben Sie während dieser Safari die Highlights Tansanias, darunter das weltberühmte UNESCO-Naturerbe Serengeti.

Ich war für Sie vor Ort

Auf einer Tanzania Safari Rundreise erleben Sie riesige Gnu-Herden, die zusammen auf ihrer jährlichen Wanderung durch die Serengeti ziehen und Elefanten, die durch den schlammigen Tarangire-Fluss stampfen oder Löwen, die im Ngorongoro Krater in der Sonne liegen - einfach traumhaft schön!

Ihre Marina Schmidt

Safarireiseverlauf:

Arusha – Lake Manyara – Serengeti-Nationalpark – Ngorongoro-Krater – Tarangire – Arusha

1. Tag: Arusha – Lake Manyara

Nach Ankunft am Kilimandscharo-Flughafen in der Nähe von Arusha Begrüßung durch den Reiseleiter und Fahrt zum Lake Manyara, einem Mineralsee im Ostafrikanischen Graben (Rift Valley). Mittagessen in der Manyara Serena Lodge. Nachmittags Pirschfahrt durch den Lake-Manyara-Nationalpark. Abendessen und Übernachtung in der Manyara Serena Lodge.

2. Tag: Lake Manyara – Serengeti-Nationalpark

Nach dem Frühstück Fahrt in Richtung Serengeti mit Zwischenstop an der Olduvai-Schlucht. Sie ist Teil des Ostafrikanischen Grabens und gilt aufgrund von Fossilienfunden als Wiege der Menschheit. Weiterdahrt ins Herz der Serengeti und Mittagessen in der Serengeti Sopa Lodge. Nachmittags Pischfahrt. Abendessen und Übernachtung in der Serengeti Sopa Lodge.

3. Tag: Serengeti-Nationalpark

Der gesamte Tag wird für ausgiebige Tierbeobachtungen genutzt. Morgens und am späten Nachmittag Pirschfahrt. Viel Erfolg bei der Ausschau nach den „Big Five“ (Löwe, Elefant, Leopard, Büffel und Nashorn). Berühmt wurde die Serengeti vor allem durch die Arbeit des berühmten deutschen Professor Grzimek und seinem Film „Serengeti darf nicht sterben“. Frühstück, Mittag- und Abendessen sowie Übernachtung in der Serengeti Sopa Lodge.

4. Tag: Serengeti-Nationalpark – Ngorongoro-Krater

Nach dem Frühstück brechen Sie auf in Richtung Ngorongoro-Krater. Während der Fahrt sind Tierbeobachtungen möglich. Die Fahrt führt entlang des Kraterrandes. Hier steht die Steinpyramide übe dem Grab von Bernhard Grzimek und seinem Sohn Michael. Nach dem Mittagessen in der Ngorongoro Sopa Lodge fahren Sie hinab in die Ebene auf den 600 m tief liegenden Kraterboden und erkunden unterwegs den Busch. Der Krater ist für seinen Tierreichtum bekannt. Am späten Nachmittag geht es zurück zur Ngorongoro Sopa Lodge. Abendessen und Übernachtung in der Ngorongoro Sopa Lodge.

5. Tag: Ngorongoro-Krater – Tarangire-Nationalpark

Nach dem Frühstück Fahrt zum Tarangire-Nationalpark, den Sie zum Mittagessen erreichen. Der durchfließende Tarangire-Fluss führt ständig Wasser. Darum herrscht hier in der Trockenzeit nach dem Ngorongoro-Krater die höchste Großtierdichte in Tansania. Nachmittags unternehmen Sie eine Pirschfahrt. Abendessen und Übernachtung Tarangire Sopa Lodge.

6. Tag: Tarangire-Nationalpark – Arusha

Nach dem Frühstück Fahrt nach Arusha und Mittagessen in einem Restaurant. Gäste, die einen Anschlussaufenthalt auf Sansibar gebucht haben, fliegen nach dem Mittagessen ab. Gäste mit Anschlussaufenthalt in Mombasa fahren mit einem öffentlichen Bus weiter nach Nairobi. Von dort abends Flug nach Mombasa und Transfer in Ihr gebuchtes Anschlusshotel.

  • Preis pro Person im DZ: ab 1.850,00 EUR
  • Mindestteilnehmerzahl: 2 Personen
  • 5 Übernachtungen in den erwähnten Unterkünften (oder gleichwertig)
  • Fahrt im offenen Geländewagen gemäß Safarireiseverlauf (garantierter Fensterplatz)
  • Begleitung durch zertifizierten Fahrer mit Deutschkenntnissen
  • Alle Eintrittsgelder in die Nationalparks
  • Alle Transfers
  • Vollpension wie beschrieben
  • zusätzliche Getränke
  • persönliche Ausgaben
  • Trinkgelder
  • Visa Tansania
  • Visa Kenia (bei z. B. Verlängerung/Badeaufenthalt)

Termine: Jeden Mittwoch und Samstag ab/an Arusha sowie ab Arusha/an Mombasa. Diese Safari können Sie bei uns auch mit Anschlussaufenthalt auf Sansibar buchen. Fragen Sie uns!

Die Safari beginnt am Kilimandscharo-Flughafen und endet am Arusha- bzw. Kilimandscharo-Flughafen. Bei Buchung der Safari ohne Flug sind die Flüge und Transfers von und zu Ihrem Badehotel vor und nach der Rundreise nicht inklusive!

Wetter- und naturbedingte Änderungen der Tour, Änderungen des Programms sowie Änderungen der Unterkünfte ausdrücklich vorbehalten!

Bei Gästen, die gleich nach Ankunft in Tanzania auf Safari gehen, gibt es die Möglichkeit der kompletten Gepäckmitnahme. Trotzdem empfehlen wir Ihnen, während der Safari nur ein Gepäckstück (Rucksack oder Tasche/kein Koffer) bis 15 kg mitzunehmen.

Denken Sie bitte an Ihre Gesundheit und somit an medikamentöse Vorbeugung gegen Malaria. Tetanus- und Hepatitisimpfungen sind ratsam. Ostafrika verfügt über 220 / 240 Volt Wechselstrom, Adapter für die Steckdosen sollte man mitbringen, sie können aber auch in den meisten Unterkünften ausgeliehen werden. Der Zeitunterschied zur MEZ beträgt plus 2 Stunden, während der europäischen Sommerzeit plus 1 Stunde. Für Ihre Safari brauchen Sie bequeme, strapazierfähige Kleidung in gedeckten Farben, festes Schuhwerk, eine Jacke, Mückenspray oder Creme und Sonnenschutz. In Tanzania besteht außerdem Visumpflicht und ggf. eine Gelbfieber-Impfpflicht. Bitte informieren Sie sich über die aktuellen Gesundheitsvorschriften!

ZWISCHENVERKAUF & ÄNDERUNGEN VORBEHALTEN!

 

 


Vorvertragliche Informationen

ab 1.850 EUR p.P.

Inklusiv-Leistungen

  • Spannende Safari-und Naturerlebnisse
  • Erfahrene und lizenzierte Guides
  • Fahrt im offenen Geländewagen
  • Vollpension in den Safari Unterkünften
  • Alle Parkeintrittsgebühren
  • Alle Pirschfahrten und Transfers
  • u.v.m.

Anfrage stellen


Persönliche Beratung erwünscht?

Für Sie da:

MO - FR: 10:00-17:00 Uhr

Hotline:

+49 (0) 341 338 36 50
(Dt. Festnetz)


Unser Rückrufservice:

Bitte geben Sie folgende Zeichen ein:
captcha
Datenschutzerklärung

Reisebewertungen unserer Gäste, die zu dieser Reise passen:


Tanzania & Sansibar waren ein tolles Erlebnis – Reisebericht

Jetzt sind wir leider schon wieder 3 Wochen im kalten Europa. Der Tansania Urlaub war ein voller Erfolg für uns […]

mehr lesen


Reisebericht Karafuu Beach Resort & Tansania Highlights Safari

Liebes Keniaurlaub-Team, es war eine sehr schöne Urlaubsreise. Es begann mit einer ein wöchigen Safari auf dem Festland von Tansania. […]

mehr lesen



Der Lake Manyara Nationalpark

Der im Norden Tansanias gelegene Lake Manyara Nationalpark umfasst eine Fläche von 330 km² und liegt 960 bis 1.828 m über dem Meeresspiegel. Er ist berühmt für seine unglaublich vielfältigen Lebensräume. Der See selbst liegt eingebettet in einer atemberaubenden Landschaft. Ihn umgibt ein schmaler grüner Waldgürtel und überragt die majestätische Steilwand des Rift Valley, von dem Wässerfälle und Bäche plätschern. Am nördlichen Ufer finden sich zahlreiche Flusspferde und in den grünen Ebenen grasen Herden von Zebras, Büffeln und Gnus. Neben Elefanten, Giraffen, Spitzmaulnashörnern und über 400 Vogelarten finden sich im Lake Manyara Nationalpark unzählige weitere Tierarten. Faszinierend sind auch die dampfenden Heißwasserquellen am südlichen Ufer des Sees. Eine Safari Reise in die Nationalparks Tansanias lässt sich sehr gut mit einem Keniaurlaub am Strand des Indischen Ozeans verbinden.

Der Ngorongoro Krater

Der Ngorongoro Krater ist der größte Vulkankraterkessel der Welt und liegt am Rande der Serengeti. Bei einem Durchmesser zwischen 17 und 21 Kilometern umfasst der Ngorngorokrater eine Fläche von 26.400 Hektar. Vom Kraterboden, der bei 1.700 m über dem Meeresboden liegt, ziehen sich die Seitenwände zwischen 400 und 600 m nach oben zum Kraterrand, der bei ca. 2.300 m über NN liegt. Der Ngorongoro Krater ist ein wahres Naturparadies. Am Kraterboden finden sich Akazienwälder, Kurzgrassavanne und Wasserstellen. In der Mitte liegt der weiß schimmernde Lake Magadi. Die Kraterränder überziehen Langrassavanne, Heide- und Buschland sowie immergrüne Bergwälder. Im Krater leben ca. 25.000 Großsäuger und unzählige Vögel, darunter, vor allem während der Regenzeit, viele Wasservögel.

Der Tarangire Nationalpark

Der 1970 gegründete, 2.850 km² große Nationalpark hat seinen Namen vom Tarangire Fluss und ist berühmt für seine unglaubliche Tierdichte. Tausende Elefanten und Zebras, Giraffen, Gnus, Antilopen, Gazellen, Büffel, Großkatzen und unzählige andere Tierarten durchstreifen das Gebiet. Der Reichtum an Vogelarten lässt Ornithologenherzen höher schlagen. Der Tarangire Fluss führt fast das ganze Jahr über Wasser. Wo er in der Trockenzeit austrocknet, graben Elefanten mit ihren Rüsseln nach dem unterirdisch weiter fließenden Wasser. An seinen Ufern finden sich Grasland, große saisonabhängige Sumpfgebiete, Galeriewälder, dichtes Buschland, und endlos scheinende, offene Baumsavannen. Hügel und Felsenkuppen sind nur spärlich bewachsen. Gewaltige, bis zu tausend Jahre alte Baobab-Bäume (Affenbrotbäume) prägen die Savanne. Von Mitte August bis November ist die beste Zeit, um den Tarangire Nationalpark zu besuchen. Der größte Teil der Tiere befindet sich in dieser Zeit am Tarangire Fluss und in den Sumpfgebieten. Im November ist außerdem die Zeit, in der die Fohlen der Zebras und die Kälber der Gnus geboren werden. Verbinden Sie Ihren Strandurlaub am Indischen Ozean in Kenia mit einer Safari in die faszinierenden Nationalparks Tansanias.