+49 - (0) 341 - 338 36 50 Zum Kontaktformular
Seite drucken

„Karibu Tsavo“ – 2 Tage Jeep Safari

In wildromantische Umgebung fasziniert das Satao Camp im Tsavo Ost Nationalpark jeden Besucher immer wieder aufs Neue.

Ich war für Sie vor Ort

Neben der Schönheit des Tsavo Nationalparks steht hier auch das Camp im Vordergrund: Authentisch, im Buschland des Tsavo Ost gelegen, mit außergewöhnlich hoher Tierdichte direkt am Wasserloch.

Ihre Marina Schmidt

Safarireiseverlauf:

1. Tag:

Sie werden morgens von Ihrem Badehotel an der Südküste/Nordküste abgeholt und fahren ca. 160 km die Mombasa-Nairobi-Schnellstraße entlang. Nach Ihrer Ankunft am Buchuma Gate (Tor zum Tsavo Ost Nationalpark) starten Sie Ihre erste aufregende Pirschfahrt. Während der Fahrt zum Satao Camp erhalten Sie schon einen ersten Eindruck, was Sie an den bevorstehenden, abwechslungsreichen, faszinierenden Tagen erwarten wird.

Lassen Sie sich von der afrikanischen Steppe verzaubern und beobachten Sie die ersten Wildtiere in ihrer natürlichen Umgebung.Von jedem Zelt aus kann man das Wasserloch beobachten, an dem an manchen Tagen bis zu 800 Elefanten gezählt worden sind. Umgeben von Bäumen liegt das Satao Camp etwas versteckt im Parkgelände. In unmittelbarer Nachbarschaft können Sie auch schon die selten gewordenen Geparden und Löwen beobachten. Nach dem Mittagessen und einer verdienten Pause unternehmen Sie am Nachmittag eine ausgedehnte Pirschfahrt im Tsavo. Sie fahren bis zum Sonnenuntergang durch den Park. Mit etwas Glück sehen Sie die afrikanischen Wildtiere der Savanne: Elefanten, aber auch Affen, Gnus, Antilopen und eine Vielzahl an exotischen Vogelarten kreuzen Ihren Weg. Hier bleibt kein Beobachter von der atemberaubenden Kulisse unberührt. Tolle Filmmaterialien bei ausgiebigen Fotostopps werden entstehen!

Zurück im Camp steht das Abendessen für Sie bereit. Nach der Stärkung lassen Sie Ihren Abend wildromantisch bei einem kleinen Umtrunk ausklingen und bewundern Sie den grandiosen Sternenhimmel Afrikas! Übernachtung im Satao Camp.

2. Tag:

Bereits am frühen Morgen beginnt das nächste Abenteuer – der „Early-Morning-Game-Drive“ (Frühpirsch). Vor Sonnenaufgang sind viele Tiere, aufgrund der etwas kühleren Temperaturen, beim Jagen anzutreffen. Sie werden außerdem Zeuge des grandiosen Sonnenaufganges und erleben das Erwachen der Natur in der Savanne – einzigartige Momente!

Nach der Rückkehr zum Camp genießen Sie ein reichhaltiges Frühstück, danach heißt es Abschied vom Camp nehmen. Sie erleben eine letzte Wildbeobachtungsfahrt im Tsavo-Ost-Nationalpark. Anschließend starten Sie die Rückreise zur Küste, legen zwischendurch eine kleine Mittagspause in der Region Voi ein und fahren anschließend weiter über Mombasa zu Ihrem Badehotel an der Nordküste oder Südküste, wo Sie am Nachmittag eintreffen und am Strand Ihre beeindruckenden Safari Erlebnisse Revue passieren lassen können – Urlaubsgenuss pur.

15.07.2018  - 31.10.2018 Preis pro Person im DZ: 399,00 EUR
01.11.2018   - 14.12.2018 Preis pro Person im DZ: 329,00 EUR
15.12.2018  - 01.01.2019 Preis pro Person im DZ: 399,00 EUR
02.01.2019 - 31.03.2019 Preis pro Person im DZ: 349,00 EUR
01.04.2019 - 14.06.2019 Preis pro Person im DZ: 339,00 EUR
15.06.2019  - 14.07.2019 Preis pro Person im DZ: 349,00 EUR
15.07.2019  - 31.10.2019 Preis pro Person im DZ: 419,00 EUR
01.11.2019   - 14.12.2019 Preis pro Person im DZ: 349,00 EUR
15.12.2019  - 02.01.2020 Preis pro Person im DZ: 419,00 EUR

Kinder bis einschließlich 11 Jahre: 50% Ermäßigung bei 2 Vollzahlern

Preise gelten bei mindestens 4 Erwachsenen pro Buchung.

  • Alle Pirschfahrten mit lizensierten Fahrern
  • Alle Parkeintrittsgebühren
  • eine Übernachtungen mit Vollpension im Satao Camp
  • 2 Flaschen Trinkwasser pro Person
  • Extra-Mittagessen am Abreisetag
  • Maximal 5 Gäste im Safarifahrzeug
  • Flying-Doctor-Service
  • zusätzliche Getränke
  • persönliche Ausgaben
  • Trinkgelder
  • Visa

Wetter- und naturbedingte Änderungen der Tour, Änderungen des Programms sowie Änderungen der Unterkünfte ausdrücklich vorbehalten!

Gepäck: Wir empfehlen Ihnen, während der Safari nur ein Gepäckstück (Rucksack oder Tasche/kein Koffer) bis 15 kg mitzunehmen. Nicht benötigtes Gepäck kann im Badehotel bis zu Ihrer Rückkehr verbleiben.

Denken Sie bitte an Ihre Gesundheit und somit an medikamentöse Vorbeugung gegen Malaria. Tetanus- und Hepatitisimpfungen sind ratsam. Ostafrika verfügt über 220 / 240 Volt Wechselstrom, Adapter für die Steckdosen sollte man mitbringen, sie können aber auch in den meisten Unterkünften ausgeliehen werden. Der Zeitunterschied zur MEZ beträgt plus 2 Stunden, während der europäischen Sommerzeit plus 1 Stunde. Für die gebuchte Safari brauchen Sie bequeme, strapazierfähige Kleidung in gedeckten Farben, festes Schuhwerk, eine Jacke, Mückenspray oder Creme und Sonnenschutz. In Kenia besteht außerdem Visumpflicht!

ZWISCHENVERKAUF & ÄNDERUNGEN VORBEHALTEN!

Unterkünfte die zu dieser Safari passen:

Authentisches Camp im weiten Buschland des Tsavo Ost mit außergewöhnlich hoher Tierdichte direkt am Wasserloch.

ANSEHEN

Vorvertragliche Informationen

ab 329 EUR p.P.

Inklusiv-Leistungen

  • Spannende Safari-und Naturerlebnisse
  • Erfahrene und lizenzierte Guides
  • Vollpension in der Unterkunft
  • Alle Parkeintrittsgebühren
  • Alle Pirschfahrten und Transfers
  • Flying-Doctor-Service
  • u.v.m.

Anfrage stellen


Persönliche Beratung erwünscht?

Für Sie da:

MO - FR: 10:00-17:00 Uhr

Hotline:

+49 (0) 341 338 36 50
(Dt. Festnetz)


Unser Rückrufservice:

Bitte geben Sie folgende Zeichen ein:
captcha
Datenschutzerklärung

Reisebewertungen unserer Gäste, die zu dieser Reise passen:


Bericht: Safari und das Bahari Beach Hotel haben uns sehr gut gefallen

Zur Safari: Ein wunderschönes Erlebnis! Ein sachkundiger Fahrer mit Gespür für Tiere, eine tolle Route mit vielen spannenden Momenten und […]

mehr lesen


Fam. F. berichtet: Wir würden auf jeden Fall nochmal so eine Reise buchen

Das Hotel ist echt klasse vom Personal über das Essen die Freundlichkeit die Sauberkeit alle war prima. Man hat sich sehr […]

mehr lesen


Frau D. berichtet von ihren Eindrücken in Kenia

Liebes Team, wir sind erst kürzlich aus Kenia zurück und möchten uns herzlich für Ihren Service und die Empfehlungen bedanken. Sie […]

mehr lesen



Das Safari Land Kenia

Kenia ist eines der bekanntesten Safari Länder der Welt. Ein unfassbarer Tierreichtum macht dieses Reiseziel so attraktiv und lässt es zu einem Traumziel werden. Das Auge schweift über eine faszinierende Weite an farbenkräftigen Landschaften, weiter über Berge, Galeriewälder, offene Savannen, Seen und das - für Wildtiere so wichtige - Grasland. Die weiten Ebenen erstrecken sich bis an die tansanische Grenze und auch der Kilimanjaro streckt seine „Füsse“ nach Kenia aus. Er bietet dem Safari Touristen die Traumkulisse, die in seiner Vorstellungskraft schon lange über Afrika bestand und die es so unbedingt live zu erleben gilt. Eine Safari in Kenia ist ebenfalls ein lohnendes Ziel für Fotografen: Elefanten, Nashörner, Löwen, Leoparden, Krokodile, Wasserböcke, Kudus, Giraffengazellen und Zebras sind nur einige nennenswerte Stars auf beeindruckenden Bildern, die später für Aufsehen sorgen werden. Kenia zählt zu den weltweit beliebtesten Reisezielen überhaupt, welches oft und gerne mit einer Safari Rundreise kombiniert werden kann. Wenn Sie in Kenia Urlaub machen, kommen Sie der Tierwelt und Natur ganz nahe.

Tsavo Nationalpark (Ost und West)

Der Tsavo Nationalpark besitzt einen westlichen und einen östlichen Teil. Das Naturschutzgebiet ist insgesamt 20.000 km² groß. Der 9065 km² große Tsavo West Nationalpark liegt günstig an der Hauptverbindungsstraße zwischen Nairobi und Mombasa und kann somit schnell von den Küstenregionen aus besucht werden. Der 11.747 km² große Tsavo Ost Nationalpark ist das größte Schutzgebiet Kenias: Seine Fläche nimmt fast die Hälfte an der Gesamtfläche aller kenianischen Nationalparks ein. Bekannt ist der Tsavo auch durch den Galana Fluss, der durch ihn hindurchfließt und zahlreichen Wildtieren als Trinkquelle dient. Aber auch die Ausblicke auf das Yatta Plateau, den längsten erkalteten Lavastrom der Welt, sind einen Ausflug wert. Die Lugards Falls am Galana-Fluss sind bekannt für ihre bizarren, vom strömenden Wasser ausgehöhlten Felsformationen. Zu den Wildtieren des Tsavo Nationalparks gehören Elefanten, Nashörner, Löwen, Leoparden, Krokodile, Wasserböcke, Kudus, Giraffengazellen und Zebras. Hier im Tsavo leben die größten Elefantenherden Kenias. Die rote Laterit Erde, deren Staub die Elefanten zum Sonnenschutz nutzen, verleiht ihnen hier einen roten Glanz. Man kann bei einer Safari im Tsavo Nationalpark sehr viel entdecken und zudem in ausgewählten Safari Camps & Lodges übernachten.

Kenias Safari Höhepunkte

Die beliebtesten Highlights und Sehenswürdigkeiten unserer Safari Touristen sind so vielfältig, bunt und abwechslungsreich wie die wundervolle Natur des Landes Kenia. Folgendes wird stets besonders hervorgehoben:
  • Die große Wildtier Wanderung der Streifen Gnus und Zebras in der Masai Mara
  • Eine Ballonfahrt über den Weiten des Masai Mara Schutzgebietes
  • Der Besuch eines Massai-Dorfes und der Perlen Schmuckkauf als Souvenir
  • Die großen Elefantenherden im Tsavo und Amboseli Nationalpark
  • Die Sichtung der BIG FIVE: Elefant, Nashorn, Büffel, Löwe und Leopard
  • Der weltberühmte – fast schneebefreite Kilimanjaro – als beliebtestes Fotomotiv
  • Die Karen-Blixen-Farm am Fuße der Ngong Berge
  • Das Elefantenwaisenhaus in Nairobi
Ganz gleich, an was Sie sich nach ihrer Rückkehr am sehnsuchtsvollsten erinnern werden, es bleiben die Erinnerungen, die Sie sicher noch einmal im Leben erneut nach Kenia führen werden.

Kombinationsmöglichkeiten

Ihnen stehen verschiedene Kombinationsmöglichkeiten aus Safari und Badeurlaub an den schönen Stränden von Mombasa oder Sansibar zur Verfügung. Wählen Sie zum Beispiel diese angebotene Safari Rundreise aus und kombinieren Sie dazu ein Badehotel aus unserer Rubrik: Unterkünfte für einen Badeurlaub. Danach heißt es nur noch eine Anfrage stellen und/oder den Telefonhörer zur Hand nehmen und schon gestalten wir Ihnen Ihr Traumangebot zum besten Preis / Leistungsverhältnis.